Skip to main content

110 Jahre Erfahrung mit Fleisch und Wurst

Orscholz. Die Metzgerei Follmann in Orscholz ist seit dem Jahr 1910 im Familienbesitz. Lokale Leckereien gibt es auch im Bistro und über den Partyservice.

Ein Familienbetrieb mit Tradition ist die Metzgerei Follmann in Orscholz, die in vierter Generation auf eine 110-jährige Geschichte blicken kann. Gründer war Johann Maria Portz, der 1910 mit einer Metzgerei mit Schlachthaus den Grundstein für das Handwerks-Unternehmen gelegt hatte. Seit 2007 führt Marion Wagner die Geschäfte der Metzgerei, die einige Jahre zuvor schon vom Vater Wolfgang Follmann um ein Bistro sowie einen Partyservice erweitert worden ist.

Auf Sicherheit, Frische und Qualität wird in allen drei Bereichen großer Wert gelegt. „Das kann ich sogar garantieren, denn Tierhaltung und Produktion liegen ebenfalls in Familienhand, werden von Ehemann Franz-Josef und Sohn Simon mit ihrem Team auf dem eigenen Hof erledigt“, sagt Fleischermeisterin Marion Wagner, die ehrenamtlich zudem im Vorstand der saarländischen Fleischerinnung mitarbeitet und dem Prüfungsausschuss der Fleischerei-Fachverkäuferinnen angehört.

Metzgerei und Landwirtschaft sind zudem Ausbildungsbetriebe. „Wir möchten dazu beitragen, dass Jugendliche auch in der ländlichen Region eine qualifizierte und handwerkliche Ausbildung erhalten können und somit eine berufliche Perspektive haben“, betonen die Eheleute Marion und Franz-Josef Wagner. In den Betrieben werden Fleischer, Fleischereifachverkäuferinnen sowie Landwirte ausgebildet.

Sohn Simon besucht derzeit, nachdem er die Ausbildungen zum Landwirt und zum Techniker erfolgreich absolviert hat, die Meisterschule, die er als Landwirtschaftsmeister abschließen möchte. Tochter Johanna hat ihre Lehre zur Fleischerin ebenfalls erfolgreich abgelegt. Beweis einer erfolgreichen Ausbildung: Beide waren Landesbeste, sie absolviert nun ein duales Studium in Food-Management.

Logisch, dass im Landwirtschaftsbetrieb ebenfalls viel Wert auf eine natürliche Haltung von Rindern, Bullen und Schweinen gelegt wird. Dazu erfolge eine schonende Schlachtung im Schlachtbetrieb Sternberg in Saarburg, demnächst in Besch. Seit diesem Frühjahr gehören auch rund 300 freilaufende Hühner zum Hof. „Wir achten aus eigenem Interesse auf den Anbau von geeigneten Futtermitteln und artgerechte Tierhaltung, denn die Zufriedenheit unserer Kundschaft liegt uns sehr am Herzen“, betont der Landwirtschaftsmeister. Betriebliche Eigenkontrolle, freiwillige Untersuchungen durch das Koeter-Institut und Auszeichnungen durch das CMA-Gütezeichen sichern den Qualitätsstandard.

In Metzgerei, Bistro und Partyservice arbeiten etwa 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Verkaufstheke im Metzgerladen bietet eine große Auswahl an Fleischwaren zum Braten, Kochen oder Grillen. Es gibt Schinken- und Wurstspezialitäten, die nahezu alle selbst hergestellt werden, und weitere Leckereien aus der Region. Diese Produkte werden auch im Bistro, das normalerweise täglich außer sonntags von 10 bis 14 Uhr geöffnet hat, zum schnellen Verzehr als Stammessen angeboten. Weitere Gerichte stehen zudem zur Auswahl an, alles ist auch im To-Go-Verkauf möglich.

Auch für den Partyservice ist dieses regionale Angebot an leckeren Speisen und Zutaten oberstes Gebot. „Mit jahrelanger Erfahrung und Kompetenz, guten Ideen, leckeren Buffet-Angeboten und einem Rundum-Angebot, das keine Wünsche dem Budget des Interessenten entsprechend offen lässt, planen wir solche Feste gemeinsam ganz individuell“, betont Wagner. Kaltwarme, rustikale, saarländische, nostalgische, italienische, Western- oder Delikatessbuffets sowie weitere können hier zusammengestellt werden. Neben den eigenen Fleisch- und Wurstwaren hierfür werden alle sonstigen Frischeprodukte wie Salate, Gemüse oder Fisch von regionalen Herstellern bezogen. „Damit können wir jede Party steigen lassen“, gibt sich die Chefin gut gelaunt.

Die Fleischermeisterin bedauert aber, dass die Corona-Krise schon für etliche Ausfälle gesorgt habe. Vereinsbestellungen, Feste, Schulverkauf und mehr haben nicht stattgefunden. Zwei neue Verkaufsautomaten – einer steht auf dem Anwesen vor der Metzgerei, der andere auf dem Landwirtschaftsbetrieb in Gronig – können diesen zwar nicht wettmachen, werden aber gerne und gut genutzt. Der Corona-Pandemie geschuldet ist auch die Einrichtung eines Bestell- und Bringservices. Telefonisch oder über ein Kontaktformular kann dies genutzt werden.

Kontakt: Metzgerei Follmann, Inhaberin: Marion Wagner, Saarburger Straße 47 – 49; 66693 Orscholz, Telefon (0 68 65) 2 40, Fax (0 68 65) 12 40;
Öffnungszeiten: Montag und Samstag: 6 bis 13 Uhr; Dienstag bis Freitag: 6 bis 18 Uhr.
Bestellservice per E-Mail: M.Wagner@Follmann-Orscholz.de;
Simonshof, Theleyer Straße 19; 66649 Gronig, Telefon (0 68 54) 10 11.

Alle Serienteile finden sich zum Nachlesen im Internet:
www.saarbruecker-zeitung.de/feines-aus-der-region/

Quelle: 07. November 2020, Saarbrücker Zeitung, Erich Brücker
Foto: Erich Brücker

 

 


Zurück

Kontakt

Regionalinitiative Ebbes von Hei! e. V.
Ralf Becker, Vorsitzender

Geschäftsstelle
Bahnhofstraße 19, 54497 Morbach

Telefon: 0 65 33 / 711-14
E-Mail: ralf.becker@ebbes-von-hei.de

Kontaktformular

Kontaktdaten
Nachricht
https://comicsnake.com/marvel-comics/ assxxx.top pregnant-hd.net steps to make a business plan dissertation droit administratif methode netherland graduate admissions essay essay customer service experience blank lined writing paper chemistry help manual good argument essay topics for college students