Skip to main content

Wildbret entdecken, erleben und genießen bei der Wildwoche

Kulinarik-Aktion in der Region Saar-Hunsrück bietet ab Samstag ein umfangreiches und vielfältiges Rahmenprogramm für alle Geschmäcker.

Gesundes Fleisch aus heimischen Wäldern verspricht die Wildwoche Saar-Hunsrück von Samstag, 10. November, bis Sonntag, 18. November, unter dem Motto „Entdecken, erleben, genießen“. Wie das Wanderbüro Saar-Hunsrück weiter mitteilt, beteiligen sich an der Wildwoche in diesem Jahr 25 Restaurants. Allesamt sind sie Mitglied der Regionalinitiativen „Ebbes von Hei“, „SooNahe“ oder bei „Slow Food Deutschland“, stehen also für die Verwendung regional produzierter und saisonal verfügbarer Produkte. „Während der Wildwoche Saar-Hunsrück bieten die teilnehmenden Restaurants schmackhafte Gerichte an. Das Wild kommt dabei ausschließlich aus heimischen Wäldern“, heißt es von den Veranstaltern.

Der Genuss von Wildspezialitäten hat aufgrund der großen Waldgebiete im Saarland und im Hunsrück eine lange Tradition. Verbreitet in der Region Saar-Hunsrück sind laut Angaben des Wanderbüros Saar-Hunsrück vor allem Reh, Hirsch und Wildschwein. „Frisches Wildbret von heimischen Jägern hat allerhöchste Qualität, denn das Wild wächst in den Wäldern der Region unter natürlichen Bedingungen auf“, sagt das Wanderbüro in einer Mitteilung. Wildfleisch ist demnach bei Feinschmeckern aufgrund des aromatischen Geschmacks sehr beliebt. Als gesunde Alternative zu Fleisch aus Massentierhaltung sei es außerdem vitamin- und nährstoffreich sowie frei von Cholesterin, fettarm und reich an Omega-drei-Fettsäuren.

Die beteiligten Restaurants haben meist lange Erfahrung mit der Wildküche. Es gehört zur Philosophie der Wildwoche, nicht nur Edelteile wie Rehrücken anzubieten. Das ganze Tier wird zu hochwertigen Gerichten verarbeitet. Knusprig gebratene Keulen oder deftig zubereiteter Braten finden ebenso ihre Liebhaber wie zartes Ragout, Leber oder Niere. Serviert wird sowohl Deftiges nach traditionellen Rezepten als auch Gegrilltes und Geschmortes auf moderne Art. Daneben gibt es wie bei allen kulinarischen Aktionen ein umfangreiches Rahmenprogramm der beteiligten Tourist-Informationen und Gastronomen. Das Programm reicht von kulinarischen Wanderungen bis zu Wildbuffets.

Eine Info-Broschüre ist kostenlos erhältlich beim Wanderbüro Saar-Hunsrück in Losheim, Tel. (06872) 9018100, Mail: info@saar-hunsrueck-steig.de, bei allen teilnehmenden Restaurants, in den Tourist-Informationen der Region, in den Infozentren des Naturparks Saar-Hunsrück sowie online.

Teilnehmende Restaurants:
Hotel-Restaurant Litermont in Nalbach, Hotel-Restaurant St. Erasmus in Trassem, Hotel-Restaurant Roemer in Merzig, Restaurant Salzbadkeller in Mettlach, Hotel-Restaurant Saarpark in Mettlach, Hotel-Restaurant „Zum Schwan“ in Mettlach, Hochwälder Brauhaus in Losheim am See, Restaurant „Maison au Lac“ in Losheim am See, Gasthof Alter Markt in Losheim am See, Restaurant „Dellborner Mühle“ in Wahlen, Hofgut Dösterhof in Altland, Hotel Restaurant Zum Schloßberg in Büschfeld, Restaurant im Parkhotel Weiskirchen, Gasthaus-Metzgerei-Pension Maßem in Schillingen, Hotel-Restaurant „Zur Post“ in Kell am See, Ferienpark Landal Hochwald in Kell am See, Hotel-Restaurant Steuer in Allenbach, Forellenhof Trauntal in Börfink/Einschiederhof, Restaurant Bahnhof Thalfang in Thalfang, Landgasthof Rauland in Thalfang, Landhaus am Kirschbaum in Morbach, Gartenhotel Hunsrücker Fass in Kempfeld, Hotel-Restaurant Forellenhof in Bundenbach-Rudolfshaus, Landgasthof & Hotel Altes Stadttor in Kastellaun, Hotel & Restaurant Schmausemühle in Gondershausen.

Quelle: 08. November 2018, Saarbrücker Zeitung, Redaktion
Foto: Klaus-Peter Kappest, Wanderbüro Saar-Hunsrück

 


Zurück

Kontakt

Regionalinitiative Ebbes von Hei! e. V.
Ralf Becker, Vorsitzender

Geschäftsstelle
Bahnhofstraße 19, 54497 Morbach

Telefon: 0 65 33 / 711-14
E-Mail: ralf.becker@ebbes-von-hei.de

Kontaktformular

Kontaktdaten
Nachricht
https://comicsnake.com/marvel-comics/ assxxx.top pregnant-hd.net homework help copper age dissertation in the uk laughter is the best medicine essay online homework help history rockefeller hire someone to do my business plan